Czernin

Heinrich Graetz

Das Leben Jesu

Heinrich Graetz(1817-1891) war einer der bedeutendsten jüdischen Geschichtsschreiber, geboren im damaligen deutsch-polnischen Grenzbezirk Posen.

Intellektuell wuchs er bereits als Jugendlicher weit über den engen Rahmen des ganz dem Talmud-Studium gewidmeten jüdischem Unterricht hinaus. In den 40er-Jahren des 19. Jahrhunderts publizierte er seine erste wissenschaftliche Arbeit über „Gnostizismus und Judentum“. Berühmt wurde Graetz schließlich durch seine elfbändige Geschichte der Juden, die er 1888 in eine dreibändige „Volkstümliche Geschichte der Juden“ umarbeitete, „dem Verständnis eines gebildeten Publikums angepasst“. Aus dieser Arbeit veröffentlicht der Czernin Verlag jenes Kapitel, in dem sich Heinrich Graetz der Entstehung des Christentums zuwendet – und damit jenem Leben Jesu, dessen Darstellung in den Evangelien nach wie vor nicht nur Debatten in der kritischen Bibelwissenschaft, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit nach sich zieht.