Czernin

Rosemarie Poiarkov

Wer, wenn nicht wir?

„Liebe macht glücklich, sagt man. Ich verstehe nur nicht, warum sie dann so wehtut.“

Weil Weihnachten ist und ihre Mutter sie gebeten hat, ihre kranke Großmutter zu besuchen, fährt Anna dieses Jahr schon einen Tag früher nachhause in die Kleinstadt ihrer Kindheit. Die Großmutter besitzt eine Eigentumswohnung, an die Anna bis zu diesem Zeitpunkt, als der Tod der Großmutter wahrscheinlich wird, nicht gedacht hat…

 

Leseprobe:

Ich wollte nicht heim in mein altes Zuhause, wenn ich gerade ein neues verloren hatte. Nichts musst du außer sterben, hörte ich meine Mutter sagen und wunderte mich, denn für sie traf das sicher nicht zu. Ich lächelte David an, sagte, für einen Drink hätte ich immer Zeit, später dann ginge ich auf ein Fest. Auf dem Weg hinaus, David hatte fürsorglich den Arm um meine Schultern gelegt, tippte ich ein SMS an Boris: ‘nicht das, was man sagt, sondern das, was man nie zu sagen braucht, ist was zählt’ …